Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Höchste Flexibilität für Künstler und professionelle Weber bei der Kreation von Wandteppichen

Das TextielMuseum in Tilburg, Niederlande, ist ein niederländischer Nationalschatz und eines der außergewöhnlichsten Textilmuseen der Welt. Es umfasst das TextielLab, das in einer alten Textilfabrik aus den 1860er Jahren - einem nationalen historischen Denkmal - untergebracht ist. Das TextielLab bietet Künstlern und professionellen Webern die Möglichkeit, mit modernsten Maschinen zu arbeiten.

Die Herausforderung

Das TextielMuseum arbeitet intensiv mit Textilkünstlern, professionellen Webern und Universitäten auf der ganzen Welt zusammen. Das Museum wollte seine Möglichkeiten erweitern, indem es eine neue Jacquardanlage installierte, die große Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bieten sollte. Diese Aufgabe war besonders herausfordernd, weil der Platz im Gebäude, einschließlich der Deckenhöhe, begrenzt ist.

Vorteile für Kunden

  • Eine Vielzahl neuer Möglichkeiten zum Weben von Wandteppichen
  • Kompaktheit: Passt perfekt in den begrenzten Raum
  • Optimierung des Webgeschirrverschleißes bei begrenzter Deckenhöhe

Die Lösung

Das TextielLab installierte eine neue 3,5-Meter-Webmaschine, die mit der großformatigen Stäubli LXL-Jacquardmaschine mit 14.336 Platinen und einem End-to-End-Webgeschirr ausgestattet ist. Die international bekannte nigerianische Textilkünstlerin Otobong Nkanga war hier, um die Neuanschaffung von TextielLab einzuweihen. Es ist die vierte Maschine von Stäubli, die im TextielLab installiert wird, wodurch das TextielMuseum mehr Textilkünstler und -designer begrüßen kann und ihnen somit neue kreative Möglichkeiten bietet. Die Jacquardmaschine war ein zentraler Bestandteil der vom Projektteam erarbeiteten Lösung. Die Wahl fiel auf die Stäubli LXL-Jacquardmaschine, weil sie die große Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bietet, die sich das Museum wünschte, und eine Vielzahl neuer Möglichkeiten eröffnet, auch für das Weben von Wandteppichen. Die Jacquardmaschine ist kompakt und passt perfekt in den begrenzten Raum. Sie bietet einen sicheren und einfachen Zugang zur Durchführung von Maschineneinstellungen. Außerdem ermöglichte Noemi, das neue Elektronikkonzept von Stäubli, eine Reduzierung der Webgeschirrtiefe und eine gleichmäßige Verteilung der Webgeschirrschnüre über die gesamte Breite der Jacquardmaschine. Mit dieser neuen Technologie konnte das TextielLab den Webgeschirrverschleiß optimieren. Ein neu gestalteter Aluminium-Chorbrettrahmen sorgt für einen vibrationsfreien Betrieb.

Innovation und Qualität verbinden Ästhetik und Ergonomie

Stäubli ist stolz darauf, Teil dieses beeindruckenden Projekts zu sein und zu seinem Erfolg beizutragen. Es ist ein perfektes Beispiel für das langfristige Engagement von Stäubli und den Grundsatz des Unternehmens, dass "Innovation und Qualität Ästhetik und Ergonomie verbinden".

Produktlösung für diese Art von Anwendung