Lebensmittelindustrie Erfolgsstory

Kurzer Prozess mit bröseligen Produkten

Kundenvorteile:
  • Wirtschaftliche, hochproduktive Lösung
  • Hohe Zuverlässigkeit der Roboter trotz widriger Einsatzbedingungen
  • Kurze Taktzeiten, hoher Output
  • Strikte Einhaltung der Hygienevorgabe
Stäubli AG - robotics-solutions-food-ready-made-meal-success-story-TST-dim-2x-47129-jpg-orig.jpg

Aufgabe

Verpacken von Fischstäbchen

Die Standard-Packung mit 15 panierten Fischstäbchen ist der Klassiker im Tiefkühlsortiment. Um wettbewerbsfähig anbieten zu können, setzt der Seafood-Spezialist TST konsequent auf Automation mit Stäubli Industrierobotern.

TST, kurz für The Seafood Traders, hat sich der Volumenproduktion von Fischprodukten zum besten Preis verschrieben. Voraussetzung dafür ist eine schnelle Verarbeitung, die ohne Automation im Lebensmittelsektor nicht mehr darstellbar ist. Die Wertschöpfungskette der Seafood-Spezialisten spannt sich vom Sägen gefrorener Rohfischblöcke über das Backen, Panieren und Frosten bis hin zur Verpackung der Fisch-Fertigprodukte.

Eine besondere Herausforderung ist das Verpacken von Fischstäbchen. Die panierten Naturprodukte stellen auch im gefrosteten Zustand eine bröselige Fracht dar, die jede Automatisierung schnell an ihre Grenzen bringen kann. Für die Realisierung einer roboterbasierten Verpackungslinie holte sich TST mit ECONO-PAC einen auf die Primärverpackung von Lebensmitteln spezialisierten Anlagenbauer zur Seite.

 

Lösung

Vorgaben nur mit Stäubli Robotern realisierbar

In der Projektierungsphase zeigte sich schnell, dass ein Linearsystem mit Seiteneinschubkartonierer der richtige Weg sein würde, um die Fisch-Fertigprodukte taktzeitoptimiert in Faltschachteln abzupacken. Die vorangehende Sortierung und Gruppierung der Fischstäbchen sollten Sechsachs-Roboter übernehmen. Allerdings war die vorgegebene Kapazität von fünf Tonnen Fisch pro Stunde und Linie für nahezu alle Roboterhersteller eine unlösbare Herausforderung. Einzig Stäubli Robotics versicherte, die geforderten Geschwindigkeiten mit den ultraschnellen Sechsachsern des Typs TX90L dauerhaft im Schichtbetrieb einhalten zu können.

Zusätzlich überzeugen die Stäubli TX90L HE-Roboter durch ihre gekapselte Bauart mit innen geführten Leitungen und spezieller Auslegung für den Feuchtraumbereich. Damit erfüllen sie ganz ohne zusätzliche Schutzhülle die strengen Hygienevorschriften in der Lebensmittelindustrie und alle weiteren Voraussetzungen für den Einsatz im direkten Kontakt mit den Tiefkühlprodukten.

Je vier Stäubli TX90L HE-Roboterarme arbeiten in den beiden Verpackungslinien für Schlemmerfilets und Fischstäbchen Hand in Hand. Zuständig für die packungsgerechte Gruppierung zu je fünf Schlemmerfilets bzw. 15 Fischstäbchen bilden sie das Herzstück der automatisierten Anlagen. Jeder Roboter ist für den Inhalt einer Packung verantwortlich – und dies 50 Mal in der Minute.

Aufgabe der Industrieroboter ist es, die Fischstäbchen in 15er-Einheiten von den vier Bändern auf ein zentrales Produktkassettenband zu verschieben, das zur Verpackungsstation führt. Auf diese Weise bewegen die vier Roboter 3.000 Fischstäbchen pro Minute, die anschließend in 200 Faltschachteln verpackt werden.

Die Synchronisation der Roboter mit dem schnell laufenden Produktkassettenband erfolgt über Drehgebersignale im Conveyor Tracking-Verfahren und funktioniert auch bei der hohen Bandgeschwindigkeit von über 30 Metern pro Minute problemlos.

 

Kundennutzen

Hoher Output bei Einhaltung der Hygienestandards

Mit den Anlagen erzielt TST trotz schwer zu handhabender Produkte bei hoher Geschwindigkeit eine hervorragende Pro-duktivität. Das Ziel, fünf Tonnen Fisch pro Stunde und Linie zu verpacken, wird auch unter Praxisbedingungen sicher erreicht.

Um den strengen Hygiene-Anforderungen zu genügen, ist unter anderem einmal am Tag ein rund 2-stündiger Reinigungszyklus der Verpackungsanlage angesagt. Dabei kommen Reinigungssubstanzen zwischen pH2 und pH10 zum Einsatz. Diese chemikalischen Torturen und die Hochdruckwäsche können den Stäubli-Robotern in HE-Ausführung dank spezieller Oberflächen, Edelstahlkomponenten und zusätzlichen Abdichtungen nichts anhaben.

Bei TST ist man insgesamt sehr zufrieden mit der Qualität der Roboter sowie mit der Reaktionsfähigkeit von Stäubli Robotics und ECONO-PAC. Auch die Gesamtleistung von bis zu 300 Tonnen Fisch pro Tag im Dreischichtbetrieb entspricht den Erwartungen. Nahezu alle großen Supermarkt-Ketten und Discounter haben die unterschiedlich gebrandeten Produkte in Schachtel- und Beutelverpackung in ihrem Sortiment.