Werkzeug-Spannsysteme Hydraulisch

Hydraulische Schnellspannsysteme QMC 100 / 101

Kompakt und robust: Hydraulische Spannsysteme von Stäubli sind für ein breites Spektrum an Spritzgussmaschinen und Pressen ausgelegt. Auch unter harten Einsatzbedingungen werden sie allen Anforderungen an einen schnellen, automatischen Werkzeugwechsel gerecht. Die hydraulischen Spannvorrichtungen sind als einfach oder doppelt wirkende Systeme konzipiert. Beide Spanntechnik-Varianten sind optimal in die Maschinensteuerung integrierbar. Ihr Vorteil: Eine Rüstzeitoptimierung an Maschinen aller Hersteller und Größen sowie neuen und bestehenden Anlagen (Retrofit).

Baureihenübersicht
 

Hydraulisches Spannsystem QMC 100 – einfach wirkend:

Das Spannelement wird durch Federkraft vorgespannt und hydraulisch und durch einen Druck von 160 bar entspannt (Lösen durch einfach wirkenden Hydraulikzylinder).
 

  • Spannsystem flexibel und leicht austauschbar
  • Anschluss der Hydraulikversorgung wahlweise an beiden Seiten
  • korrosionsgeschütztes Gehäuse
  • leichtaustauschbare, induktive Näherungsschalter (zur Abfrage der Kolbenposition gespannt/entspannt)
  • Montage der Näherungsschalter an linker oder rechter Seite des Spannelements möglich
  • selbsthemmender Spannkolben
  • Werkzeug bleibt auch bei Druckverlust gespannt

 
Hydraulisches Spannsystem QMC 101 – doppelt wirkend:

Das Spannelement wird mit einem hydraulischen Druck von 80 bar gespannt und 160 bar entspannt (Spannen und Lösen durch doppelt wirkenden Hydraulikzylinder).
 

  • Spannsystem flexibel und leicht austauschbar
  • Anschluss der Hydraulikversorgung wahlweise an beiden Seiten, auf Anfrage weitere Anschlüsse möglich
  • beschichtetes Gehäuse
  • induktive Näherungsschalter (gespannt/entspannt) zur Positionsabfrage des Kolbens
  • Näherungsschalter sind seitlich versenkt angebracht und leicht austauschbar
  • selbsthemmender Spannkolben
  • bei Druckverlust keine Änderung der Kolbenposition
  • ein integriertes Druckstück aus gehärtetem Stahl überträgt die Spannkraft nur senkrecht auf die Werkzeugplatte


Konstruktion
 

  • Spannkolben aus hochlegiertem Stahl, gehärtet und geschliffen
  • Spannblock aus oberflächenbehandeltem Stahl
  • Dichtung aus NBR / FKM
  • passend für Maschinenaufspannplatten mit Bohrbild nach EUROMAP 2/3 und 11 oder SPI
  • keine gehärteten Einsätze, Spannschrägen oder andere Bearbeitungen an den Werkzeuggrundplatten notwendig
  • Befestigungssatz und Anschlusskabel M12 für Näherungsschalter im Lieferumfang enthalten
     

QMC 100
 

  • Betriebsdruck: Lösedruck 160 bar
  • Rückhaltekraft pro Spannelement: 2,5 t / 5 t / 8 t / 12 t / 20 t / 30 t
  • Toleranzen des Spannrandes an den Werkzeuggrundplatten können bis zu einer Größe von +/- 0,1 mm ausgeglichen werden.

 

QMC 101
 

  • Betriebsdruck: Spanndruck 80 bar, Lösedruck 160 bar 
  • Rückhaltekraft pro Spannelement: 2,5 t / 5 t / 8 t / 12 t / 20 t / 35 t / 45 t / 50 t
  • Toleranzen des Spannrandes an den Werkzeuggrundplatten können bis zu einer Größe von 0,3 mm ausgeglichen werden.
  • mechanische Arretierung der Endlage in entspannter Stellung