Automobil Automobil

Aufbruch in eine neue Ära

Kundenvorteile:
  • Schnelle und präzise Reinigung
  • Kurze Zykluszeiten
  • Hohe Flexibilität
  • Einfache Integration
  • Wartungsarme und servicefreundliche Robotik
  • Maximale Prozesssicherheit unter Extrembedingungen

Aufgabe

Teilereinigung mit dem Roboter

MORE engineering SA, ein Systempartner von Stäubli Korea, geht bei der Reinigung von Teilen für die Fahrzeugindustrie neue Wege. Der erfahrene Integrator favorisiert bei einer Reihe von Applikationen die Hochdruck-Wasserstrahlreinigung mit Robotern.

Geht es um die Inline-Reinigung von Bauteilen wie Getriebe-, Turbolader- und Kurbelgehäusen, Kurbel- und Nockenwellen und dergleichen mehr, sind schnelle, flexible und wirtschaftliche Lösungen gefragt.

In den vergangenen Jahren haben sich Stäubli Korea und MORE engineering dieser Themen angenommen und gemeinsam roboterbasierte Systeme für die automatisierte Teilereinigung in der koreanischen Zulieferindustrie entwickelt.

 

Lösung

Roboter übernehmen Wasserstrahlreinigung

Bei vielen Lieferanten von Hyundai Motors kommen heute sechsachsige Stäubli Roboter zum Einsatz, die innerhalb der Produktionslinie Teile mit dem Hochdruck-Wasserstrahl reinigen. MORE setzt dabei vorwiegend auf den Stäubli TX90 he, der für dieses Aufgabenspektrum optimal geeignet ist. Der Roboter verfügt über eine ausreichende Reichweite, baut dennoch sehr kompakt und ist vor allem in der HE-Ausführung spritzwassergeschützt.

Der Einsatz der HE-Roboter setzt in der Inline-Reinigung von großen Einzelteilen neue Maßstäbe. Die Abkürzung steht für Humid Environment und kennzeichnet bei Stäubli Sechsachs-Roboter, die für den Einsatz in Feuchträumen modifiziert sind und die in jüngster Zeit verstärkt in der Teilereinigung Verwendung finden.

Grundsätzlich sind die HE-Versionen für alle Applikationen konzipiert, bei denen die Roboter in direkten Kontakt mit Flüssigkeiten oder Spritzwasser kommen. Was zunächst für Einsätze in Werkzeugmaschinen, in der Lebensmittelindustrie oder beim Wasserstrahlschneiden gedacht war, erweist sich jetzt bei der aktiven Bauteilreinigung mit scharfem Wasserstrahl als Volltreffer.

Besonders hilfreich beim Einsatz in der Teilereinigung ist die vertikale Kabeldurchführung. Sämtliche Anschlüsse befinden sich vor Spritzwasser geschützt unter dem Roboterfuß. Um den dauerhaften, nachhaltigen Einsatz der HE-Roboter sicherzustellen, finden Edelstahlteile, Spezialdichtungen sowie besonders beschichtete Gehäuseteile, die dadurch auch wesentlich unempfindlicher gegen mechanische Beschädigung sind, Verwendung.

 

Kundennutzen

Einfaches, hochflexibles System mit bestechender Produktivität

Die Hyundai-Zulieferer in Korea sind von der Effizienz und Schnelligkeit des Verfahrens begeistert. Was die Anwender besonders freut, sind die einfachen Programmiermöglichkeiten des Roboters. Aufgrund der Bedienfreundlichkeit lassen sich Programme für Reinigungsfahrten an neuen Bauteilen innerhalb weniger Minuten erstellen.

Vor der Nachahmung dieses wegweisenden Reinigungs-konzeptes mit herkömmlichen Standardrobotern sei jedoch eindringlich gewarnt. Für Standardroboter würde dieser Job mit intensiver Spritzwasserbeaufschlagung das sofortige Aus bedeuten. Die Stäubli HE-Roboter hingegen kommen mit den extremen Einsatzbedingungen bestens zurecht und überzeugen im Dauereinsatz rund um die Uhr mit hervorragender Verfügbarkeit. Die Hyundai-Zulieferer jedenfalls sind von der Lösung wegen deren Flexibilität, Produktivität und Prozesssicherheit überaus begeistert.