Steckverbinder für Terminalbetrieb

Stäubli kooperiert für automatisiertes Laden von Elektrofahrzeugen im Hafen

Von SSA Marine verwaltete Logistik Terminals am Hafen von Long Beach
Logistik am Hafen von Long Beach
[Translate to German:] SSA Marine manages Port of Long Beach
Stäubli QCC Quick Charging Connecter für Elektrische Fahrzeuge in der Hafenlogistik
Stäubli QCC Quick Charging Connection Lösung für Elektrische Fahrzeuge
SSA Marine verwaltet die Hafenlogistik in Long Beach
Long Beach Hafen wird von SSA Marine verwaltet

Stäubli Electrical Connectors hat mit SSA Marine in Kalifornien vereinbart, automatische Ladestationen für 33 Terminal-Traktoren im Hafen von Long Beach zu liefern. Dieses Projekt wird das größte Programm für automatisiertes Laden von Elektrofahrzeugen aller Häfen in den USA sein.

SSA Marine, Terminal-Manager im Hafen von Long Beach, wird 33 dieselbetriebene Terminal-Traktoren mit elektrischen Antriebssystemen nachrüsten und emissionsfrei machen. Tritium, ein australisches Unternehmen, das Schnellladelösungen für Elektrofahrzeuge entwickelt und herstellt, wird seine Veefil High Power Chargers (HPCs) vom Typ PK 175kW DC installieren, um die Terminal-Traktoren der SSA Marine-Flotte zu laden.

Die HPCs werden mit dem Stäubli Quick Charging Connector (QCC) ausgestattet. QCC ist ein Schnellladesystem, das eine sichere und effiziente automatische Ladung von Elektrofahrzeugen gewährleistet, damit alle 33 Terminal-Traktoren vollautomatisch und gleichzeitig geladen werden können. Das QCC-System von Stäubli verfügt über ein geschlossenes Stift- und Buchsen-Design, das selbstreinigend, auf beiden Seiten des Steckverbinders berührungsgeschützt ist und Ausrichtungsfehler beim Parken des Fahrzeugs leicht korrigiert. Es ermöglicht das automatische Verbinden der Ladestationen von Tritium mit den Anschlussbuchsen, die bei jedem Hafenfahrzeug nachgerüstet werden. Der Ladevorgang geschieht so bequem und sicher - ohne menschliches Zutun.

"Indem wir den Hafen von Long Beach mit dem Stäubli QCC-System ausstatten, zeigen wir die Möglichkeiten für die Zukunft des nachhaltigen Transports und der Schifffahrt auf", sagt Christian España, Vertriebs- und Marketingleiter, Stäubli Electrical Connectors Nordamerika. "Wir sind stolz darauf, mit Tritium eine Ladestation zu entwickeln, die die Arbeit der Hafenbetreiber sicherer, einfacher und effizienter macht und gleichzeitig ein gesünderes Arbeitsumfeld schafft."

Die Einführung von sowohl nachgerüsteten Fahrzeugen als auch den zukunftsorientierten Ladestationen im Hafen von Long Beach wird dort eine emissionsfreie Umgebung ermöglichen. Die Vermeidung von Dieselkraftstoff wird nicht nur eine sauberere Luftqualität schaffen, sondern auch die Lärmbelastung verringern.

Das Projekt mit SSA Marine ist Teil des 50 Millionen Dollar Zuschusses für den Hafen von Long Beach, der vom ZANZEFF-Programm des California Air Resources Board (CARB) zugesprochen wurde: ZANEFF (Zero and Near Zero Emission Freight Facility) bedeutet ganz und nahezu emissionsfreie Frachtanlage. ZANZEFF finanziert transformative Strategien zur Emissionsminderung an Güterverkehrseinrichtungen im kalifornischen Bundesstaat.

Das Projekt ist Teil von California Climate Investments, einer landesweiten Initiative, die Milliarden von Dollars aus dem Emissionshandel für die Reduktion von Treibhausgasemissionen, die Stärkung der Wirtschaft und die Verbesserung der öffentlichen Gesundheit und der Umwelt - insbesondere in benachteiligten Gemeinden - einsetzt.

Download Pressemitteilung