Webereivorbereitung

MAGMA-Webkettenknüpfmaschine

Material
  • Garnarten – Baumwolle, Wolle, Leinen, Mono- und Multifilament, PP-Bänder, technische Garne aller Arten
  • Feinheitsbereich – in Webketten mit einem 1:1-Fadenkreuz von 0,5–50 Nm bzw. 2.000–20 tex
Kontaktieren Sie uns

MAGMA eignet sich besonders für das Anknüpfen von groben und technischen Garnen. Sie bietet höchste Flexibilität und ist auf Knopfdruck umschaltbar von Einfach- auf Doppelknotenfunktion. Ein optisches System überwacht und erkennt Doppelfadenenden, der Umgang mit dem Garn wird so auf ein Minimum beschränkt. Ein Garntrennsystem mit Röhren und Greifer trennt die Fäden von der Kettfadenlage mit einem 1:1-Fadenkreuz. Es sind keine besonderen Anpassungen oder fadenspezifischen Elemente (Garntrennnadeln) erforderlich. Die Anpassung von MAGMA an unterschiedliche Kettfadenlagen ist schnell und einfach. Alle wichtigen Funktionen werden auf einem Farb-Touchscreen angezeigt und so eine fortlaufende Übersicht über den Prozess ermöglicht.

Hauptvorteile des Webkettenanknüpfens mit MAGMA

Optoelektronische Doppelfadenerkennung

  • Optische Sensoren überprüfen jedes getrennte Garn vor dem Knüpfen. Dank des mikroelektronischen Steuersystems werden die Garne nicht geschnitten, wenn Doppelenden erfasst werden.

 

Flexibilität

  • Technische Fasern wie PP-Bänder, Aramidfasern und Monofilamentgarne können ohne umfangreiche Anpassungen geknüpft werden. Baumwolle, Mischungen aus Baumwolle und Kunststoffen sowie Wolle im Garnbereich von 2.000–20 tex können ebenfalls geknüpft werden.
  • Die Einzel- und Doppelknotenfunktion ist eine Standardfunktion..

 

Qualität

  • Die in der Standardausführung enthaltene optoelektronische Doppelendenerkennung reduziert beträchtlich Doppelfäden, erhöht so die Qualität der Kettfadenschicht, und steigert damit die Effizienz der Webmaschine.