Roboter-Werkzeugwechselsysteme

Roboter-Werkzeugwechsler MPS 260

Anwendungen

  • Greifen/Handling
  • Widerstandspunktschweißen
  • Reibelementschweißen
  • Laserschweißen
  • Clinchen
  • Stanznieten
  • Schrauben-FDS
  • Rollfalzen
  • Kleben
  • Vakuum
  • Materialübertragung
  • sowie Sonderanwendungen auf Anfrage

Einsatzgebiete

  • alle Industriebereiche
Kontaktieren Sie uns

Die Flexibilität und Anwendungsvielfalt der Roboter Werkzeugwechselsysteme von Stäubli wird ebenso beim Modell MPS 260 deutlich: Auch dieser automatische Werkzeugwechsler – ausgelegt für eine mittlere Traglast – ist für Roboter aller Hersteller geeignet und lässt sich in vielfacher Weise auf die kundenspezifischen Fertigungsprozesse ausrichten. Eine robuste End-of-arm-Lösung, die viele Komponenten und Module für die Medien-, Daten- und Energieübertragung bereithält: Pneumatik, Vakuum und Kühlung sowie Signal- und Servoleistung und Primärstrom.

Technische Daten

  • Traglast bis 350 kg
  • Biegemoment bis 2.000 Nm (statisch)
  • Torsionsmoment bis 2.000 Nm (statisch)
  • Verriegelung: pneumatisch (zusätzliche Absicherung durch Federpaket bei Druckabfall)
  • Betriebsdruck: mind. 0,45 MPa – max. 1,0 MPa
  • Flanschbild nach EN ISO 9409-1-125-11-M10
     

Kupplungsmodule für Medien-, Energie-  und Datenübertragung

  • Elektrostecker für Daten- und elektrische Signalübertragung
  • Primärkreisstecker für Schweißstromübertragung
  • Medienkupplungen für Flüssigkeiten und Gase
  • Pneumatik- und Vakuummodule
  • Busmodule
  • Sicherheitsmodul für Active Docking Performance Level d, Kategorie 3
  • weitere Module auf Anfrage
     

>> Komponenten & Module Werkzeugwechsler MPS 260

Ablagestation

  • flexibles und robustes Ablagesystem
  • vertikal oder horizontal einsetzbar
  • standardisierte oder kundenspezifische Ablagesysteme
  • integrierbar in die Anlagensteuerung
  • optional mit Schutzabdeckung für raue Umgebungen
  • optional mit zusätzlicher Sensorik


Programmierhilfe

  • einfache Installation der Programmierhilfe durch Klick-Funktion
  • schnelle und einfache Ermittlung der Kuppel-Position
  • exakte Positionierung für schnelle und störungsfreie Dockvorgänge sowie lange Lebensdauer
  • keine zusätzliche Software notwendig