Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

INDUSTRIE-STECKVERBINDER SUCCESS STORY

Sicheres Laden am Pier

Der Brünner Stausee ist ein Erholungsgebiet auf dem elektrisch angetriebene Schiffe eingesetzt werden. Der Ladevorgang erfolgt sicher und zuverlässig dank Stäubli-Steckverbindern.

Umweltfreundliche Schifffahrt

Brünn ist nach der Hauptstadt Prag die zweitgrößte Stadt Tschechiens mit vielen Sehenswürdigkeiten. Eine Bootsfahrt auf dem Brünner Stausee, der zum beliebten Erholungsgebiet für Einheimische und Touristen gehört, ist ein schöner Ausflug. Die Schifffahrt auf dem Stausee geht zurück bis ins Jahr 1946.

Heute wird die Flotte ausschließlich von den Brünner Verkehrsbetrieben unter Einsatz elektrischer Antriebe betrieben. Das Unternehmen verfügt derzeit über sieben Boote, die während der Saison von Mitte April bis Mitte Oktober 245.000 Fahrgäste befördern.

Die Schifffahrt auf dem Brünner Stausee ist bereits seit 70 Jahren batteriebetrieben. Diese umweltbewusste Art der Fahrgastbeförderung unterstützt maßgeblich die Luft- und Wasserqualität und trägt zur Lärmminderung im Brünner Erholungsgebiet bei.

Die Elektrifizierung ist durch eine Verordnung zu Stauseen und Wasserläufen von 2015 vorgeschrieben, die die Beförderung durch Schiffe mit Verbrennungsmotor verbietet.

Die Ausgangslage

Die Batterien der Schiffe werden über Nacht mit einer maximalen Ladezeit von 11 Stunden aufgeladen, wodurch die Schiffe am nächsten Tag vollelektrisch 100 km zurücklegen können. Die Bleiantriebsbatterien haben eine Kapazität von 1240 Ah und befinden sich im unteren Schiffsdeck, wo sie mit flüssigem Elektrolyt befüllt werden. Die Ladestation befindet sich an Land und ist mit einpoligen Anschlüssen ausgestattet. Im Zuge der Modernisierung der Infrastruktur und der Erhöhung der Sicherheit der Ladeanschlüsse wurden die früheren Stäubli Steckverbinder, die einst von dem Schiffshersteller beschafft wurden, durch Stäublis Folgeprodukt ersetzt: dem einpoligen Steckverbinder 16BL.

Die Vorteile

Die farbigen und mechanischen Kennzeichnungen dieser neuen Generation sorgen für eine hohe Sicherheit und ein vermindertes Risiko von Steckfehlern. Mit Schutzklasse IP68 und IP69 im gesteckten Zustand eignet sich der 16BL-Anschluss perfekt für den Einsatz in nasser Umgebung. Die einzigartige

MULTILAM-Kontakttechnologie, die in die 16BL-Steckverbinder eingebaut ist, garantiert ein hohes Maß an Arbeitsschutz sowie die erforderliche Spitzenleistung. Der 16BL-Steckverbinder hält 5.000 Steckzyklen stand und bietet neben höchster Zuverlässigkeit und Langlebigkeit auf lange Sicht auch verminderte Wartungskosten.

Die Bestätigung

„2017 haben wir unsere Ladestation erneuert und dies war die Gelegenheit, die Sicherheit zu verbessern und mangelhafte Anschlüsse zu vermeiden“, erläutert Martin Ecler, Leiter der Abteilung Schiffsverkehr. „Zu der Zeit brachte Stäubli die neuen Typen der einpoligen Industrie-Steckverbinder auf den Markt, die dank ihrer mechanischen Kennzeichnung falsches Anschließen oder Umpolen verhindern und dabei über IP68- und IP69-Schutz verfügen, einer wichtigen Voraussetzung angesichts der Allgegenwart von Wasser an einem Pier. Darüber hinaus gewährleistet Stäubli die Sicherheit des Personals, das die Steckverbinder handhabt, indem es IP2X Berührungsschutz im ungesteckten Zustand einsetzt.“

ANWENDUNG

Einpoliger Industrie-Steckverbinder 16BL:

  • Batterieaufladung in feuchter Umgebung
  • Einfache Handhabung und schnelle Inbetriebnahme
  • Erwiesene Zuverlässigkeit (IP68, IP69)
  • Hohe Sicherheitseigenschaften: IP2X, Bajonettverriegelung, farbige und mechanische Kennzeichnungen, Sicherungsstift

KUNDENNUTZEN

  • HoheVerbindungsqualität
  • Mitarbeitersicherheit während der Handhabung
  • Verbesserte Anschlusssicherheit und vermindertes Risiko von Steckfehlern

Kabel am Pier

Abdeckungen bieten Schutz in ungestecktem Zustand.

Eine mechanische Codierung verhindert Steckfehler.